top of page
  • AutorenbildAndrea Krey

Newsletter - Tipps und Infos rund um einen gesunden Schlaf

Schläfst du gut? Ich wünsche es dir auf jeden Fall, denn Schlafmangel ist wirklich unangenehm! Leider gibt es ja immer mal wieder Phasen, in denen man zu wenig Schlaf bekommt. Ich erinnere mich beispielsweise gut an die Zeit, als meine Kinder noch klein waren und häufig wegen Blähungen schlecht geschlafen haben – und ich dann natürlich auch. Es gibt aber noch andere Faktoren für einen schlechten Schlaf, zum Beispiel nicht durchschlafen zu können, die Gedanken nicht abschalten zu können, Schlafapnoe, Schnarchen, Restless Legs, Zähneknirschen und viele andere Dinge.

Mittlerweile habe ich zum Glück einen wirklich guten Schlaf und bin sehr dankbar dafür. Insbesondere seit ich bewusst die dōTERRA-Öle einsetze und für die richtigen Schlafvoraussetzungen sorge, wache ich morgens erholt und ausgeschlafen auf. 😊


"Schlaf ist das wichtigste Regenerations- und Reparaturprogramm, das wir haben. Ohne ihn können wir nicht überleben", sagt Schlafexperte Dr. Hans-Günter Weeß. Schlaf ist nicht nur eine Ruhephase, sondern auch ein hochaktiver Zustand, der unter anderem wichtig ist für die Entwicklung und Funktionserhaltung des Gehirns und für die Verarbeitung von neu erworbenem Wissen und dem Erlernen komplexer Bewegungsabläufe. Wusstest du das?

Übrigens gibt es keine festgelegte Definition für gesunden Schlaf.


😴 Objektiv (aus physiologischer Sicht) gilt Schlaf dann als gesund, wenn er in zyklischer Abfolge die Stadien des Leichtschlafs, Tiefschlafs und REM-Schlafs durchläuft.


😴 Subjektiv hat der Schlaf dann seinen Zweck erfüllt, wenn er dich ausreichend erholt über den Tag mit seinen Leistungsanforderungen bringt.


😴 Es gibt zwar allgemeine, altersabhängige Empfehlungen zur optimalen Schlafdauer, die individuellen Bedarfe schwanken allerdings stark.

 

Wusstest du eigentlich, dass…


…mangelnder oder schlechter Schlaf die Leistungsfähigkeit bei der Arbeit deutlich senkt? Und nicht nur das: Fehlende Erholung durch Schlaf kann deine Gesundheit beeinträchtigen oder sogar zu gefährlichen Situationen führen, beispielsweise durch einen plötzlichen Sekundenschlaf. 💤 Vor allem Menschen, die im Schichtdienst arbeiten, haben damit zu kämpfen, denn der wechselnde Schlaf-Wach-Rhythmus ist eine echte körperliche und mentale Belastung, die sich auch in der Schlafqualität zeigt. Mögliche Folgen eines dauerhaft schlechten Schlafs können unter anderem sein:

👉 Reizbarkeit 👉 Erschöpfung 👉 Konzentrationsmangel 👉 Sekundenschlaf 👉 Beeinträchtigte Sicherheit 👉 Erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen 👉 Psychische Störungen, z. B. Depressionen


Was kannst du also selbst tun, um deinen Schlaf zu verbessern? Auf welche Faktoren solltest du achten?

🛌 Deine Schlafumgebung: Dazu gehören zum Beispiel der Standort des Betts, die Belüftung des Schlafraums, mögliche Geräusche, Störfelder von Elektronik oder störende Lichtquellen. 🛌 Dein Bett und die Matratze: Lass dich über eine individuelle Anpassung beraten – auch Decken und Kissen sind wichtiger, als du denkst! 🥗 Gute Ernährung & zur richtigen Zeit: Nicht direkt vor dem Schlafengehen. 🏃 Ausreichend Sport & Bewegung 🛌 Stelle dich körperlich & seelisch auf den Schlaf ein: Etabliere zum Beispiel Schlafrituale wie Meditation, Entspannungstechniken, bestimmte Musik, ein Entspannungsbad und natürlich die dōTERRA-Öle! 💧

 

Schlaf in Zahlen


Schlaf ist ein aktuelles Thema unserer Zeit, denn immer mehr Menschen haben Probleme mit dem Schlafen oder empfinden ihren Schlaf als nicht erholsam. Laut einer Statista-Umfrage litten im Jahr 2022 beispielsweise rund 43 Prozent der Deutschen zwischen 18 und 64 Jahren unter Schlafproblemen aller Art. Sie gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden in der Bevölkerung.

Auch die Barmer Krankenkasse hat das Thema untersucht, allerdings speziell mit Blick auf ärztlich diagnostizierte Schlafstörungen. Sie stellte fest, dass auch hier die Zahl der Betroffenen in den letzten Jahren in allen Altersgruppen ab 20 Jahren angestiegen ist. Am höchsten ist übrigens der Anteil bei den über 60-Jährigen – rund 13 Prozent.


Ein guter Grund also, uns körperlich und emotional aktiv zu unterstützen und damit die Voraussetzung für einen guten Schlaf zu schaffen. Dazu passt hervorragend der tägliche Einsatz der Öle von dōTERRA. 😊

 

Mein persönlicher Öle-Tipp


Für einen guten Schlaf empfehle ich dir zwei wohltuende Öle für angenehme Träume, die ich selbst sehr gerne nutze:

💧 dōTERRA Serenity™ ist eine friedvolle Mischung aus ätherischen Ölen, die Ruhe und Entspannung fördern. Die enthaltenen ätherischen Öle sind für ihre Fähigkeit bekannt, die Emotionen zu beruhigen. Cedarwood (Zeder), Ho Wood (Ho-Holz) und Vetiver verleihen dieser Mischung zudem ein erdendes Aroma.

Tipps zur Anwendung: 👉 Trage Serenity vor der Schlafenszeit auf die Fußsohlen auf, um Sorgen zu vertreiben und dich auf einen erholsamen Schlaf einzustellen oder gib einen Tropfen in die Handflächen. Zum Einschlafen kannst du daraus ein paarmal tief einatmen. 👉 Gib 2–3 Tropfen in ein warmes Bad mit Bittersalz und genieße ein entspannendes, erholsames Erlebnis. 👉 Massiere 2–3 Tropfen in deinen Nacken und im Bereich deines Herzens in die Haut ein, um ein Gefühl von Ruhe und Frieden zu finden.


💧 Das ätherische Öl Juniper Berry (Wacholderbeere) stammt vom Nadelbaum Wacholder. Sein holziges, würziges und dennoch frisches Aroma hat eine beruhigende, erdende Wirkung. Außerdem sagt man der Wacholderbeere nach, angenehme Träume zu unterstützen. Tipp zur Anwendung: Probiere Juniper Berry (Wacholderbeere) zusammen mit Bergamot (Bergamotte). Diese beiden Öle ergänzen sich wunderbar, denn Bergamot (Bergamotte) bringt bei topischer Anwendung noch einen beruhigenden und erhebenden Effekt mit ein.

 

Anstehende Events


👉29.11.2023 Flotte Fööt (Öle-Picknick live in Nortorf)

👉 11.12.2023 Q&A Event (online)

👉19.12.2023 Special zum Thema Schlaf (online)


Alle Infos findest du hier: Zu den Events

 

Nun wünsche ich dir für die Zukunft einen erholsamen Schlaf und angenehme Träume und ende mit einem alten Zitat, das ich sehr treffend finde:

"Oh, wie glückbringend ist das Heilmittel eines tiefen Schlafes, das die Stürme der Sorgen und Schmerzen besänftigt." (Aus der Carmina Burana aus dem 13. Jahrhundert)


Liebe Grüße,

Deine Andrea

9 Ansichten
bottom of page